FAQ - Die häufigsten Fragen für Sie beantwortet


Alles zum Thema Wundexperte ICw - Basisseminar


Was ist das Basisseminar Wundexperte ICW®?

Hierbei handelt es sich um eine Weiterbildung zum Thema Wundversorgung nach dem Curriculum der ICW (Initiative Chronische Wunden), einer deutschen Fachgesellschaft im Bereich der Wundbehandlung.

Bildungsträger, die dieses Seminar anbieten, sind bei der ICW akkreditiert und können somit die zertifizierte Weiterbildung anbieten.

Diese Weiterbildung vermittelt das Basiswissen zur Versorgung von Menschen mit chronischen Wunden.

Das Curriculum Wundexperte ICW® finden Sie hier.

 

Welche berufliche Voraussetzung benötige ich für den Wundexperten ICW®?

Um das Zertifikat zum Wundexperten ICW® erlangen zu können, müssen Sie einer der folgenden Berufsgruppen angehören:

  • Apotheker*innen
  • Ärzte/Ärztinnen (Humanmedizin)
  • Heilpraktiker*innen
  • Heilerziehungspfleger*innen
  • Medizinische Fachangestellte (MFA)
  • Operationstechnische Assistenten/Assistentinnen (OTA)
  • Pflegefachkräfte (Gesundheits- und Krankenpfleger*innen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*innen, Altenpfleger*innen, ab 2023 Pflegefachfrau/Pflegefachmann)
  • Podologen/Podologinnen
  • Physiotherapeuten/Physiotherapeutinnen mit Zusatzqualifikation Lymphtherapeut

Personen, die nicht zu diesen Berufsgruppen gehören, können an der Weiterbildung teilnehmen, sind allerdings nicht zur Prüfung zugelassen und erhalten statt eines TÜV-Zertifikats lediglich eine Teilnahmebescheinigung.

 

Gibt es das Basisseminar Wundexperte ICW® auch online?

Durch die aktuelle Situation infolge von Corona, erlaubt die ICW bis Ende 2021 das Basisseminar zum Teil als Onlineunterricht durchzuführen. Zwei der insgesamt sieben Kurstage sowie die Prüfung müssen in Präsenz - unter Berücksichtigung aller Hygieneregeln - absolviert werden.

 

Wie viel Zeit muss ich für das Basisseminar einplanen?

Das Basisseminar umfasst mindestens 56 Stunden Unterricht (à 45 Minuten) als Präsenz.

Zustätzlich müssen Sie 16 Stunden (à 60 Minuten) Hospitation in einer Einrichtung absolvieren, die schwerpunktmäßig Menschen mit chronischen Wunden versorgt.

Zusätzlich müssen Sie ca. 30-35 UE (1 UE = 45 Minuten) zum selbstgesteuerten Lernen einkalkulieren. Dieses dient der Vorbereitung für die Klausur sowie der Erstellung der Hausarbeit.

 

Wie bekomme ich das Zertifikat Wundexperte ICW® ?

Um das Zertifikat Wundexperte ICW® zu erhalten, müssen Sie am Basisseminar Wundexperte ICW® teilnehmen und beide Prüfungsteile bestehen - schriftliche Prüfung und Hausarbeit.

Sobald Sie diese erfolgreich bestanden haben, reichen wir eine Niederschrift bei der TÜV-Zertifizierungsstelle ein, die das Zertifikat ausstellt. Nach Eingang bei uns, senden wir Ihnen dieses dann umgehend zu.

 


Alles zum Thema Wundexperte ICw -  rezertifizierung


Wie oft muss ich Punkte für die Rezertifizierung sammeln?

Das Zertifikat, das Sie nach erfolgreicher Teilnahme und bestandener schriftlicher Prüfung sowie Hausarbeit erhalten, ist 5 Jahre lang gültig.

In diesen fünf Jahren müssen Sie insgesamt 40 Rezertpunkte sammeln. Mindestens 16 Punkte davon bei Präsenzveranstaltungen, wobei Sie natürlich die gesamten geforderten 40 Punkte durch Präsenzveranstaltungen erwerben können, wenn Sie das möchten.

Weitere Punkte können durch Hospitation in einer Wundsiegel-zertifizierten Einrichtung, durch Teilnahme an Online-Seminaren (E-Learning, WebSeminare) oder durch Referententätigkeit (bei einer von der ICW genehmigten Veranstaltung) erworben werden.

 

Muss ich jedes Jahr Rezertifizierungspunkte sammeln?

Es ist sinnvoll, jedes Jahr Ihre 8 Punkte zu sammeln. Sie können allerdings einmalig 16 Punkte sammeln und somit Rezertifizierungspunkte für zwei Jahre auf einmal erreichen. Beispielsweise, wenn es Ihnen in einem Jahr nicht möglich war, Ihre nötigen Punkte zu sammeln.

 

Richtet sich die Rezertifizierung nach dem Kalenderjahr?

Das Jahr, in dem Sie Punkte sammeln müssen, richtet sich nicht nach dem Kalenderjahr (Januar-Dezember), sondern nach dem Ausstellungsdatum Ihres Zertifikats.

Nehmen wir an, dass Ihr Zertifikat im Juni ausgestellt wurde, so ist Ihr Rezertifizierungsjahr jeweils Juni bis Juni des darauffolgenden Jahres.

 

Muss ich schon im ersten Jahr Punkte sammeln?

Kurz gesagt: Ja.

Ihre Rezertifizierungszeit beginnt mit dem Erhalt Ihres Zertifikats als Wundexperte ICW®.

Nehmen wir an, Sie haben Ihr Zertifikat im Oktober - mit Ausstellungsdatum Oktober - erhalten, dann startet Ihr Rezertifizierungsjahr zu diesem Zeitpunkt. Das heißt für Sie, Ihre ersten 8 Punkte müssen Sie im Zeitraum von Oktober bis Oktober erwerben.

 

Gilt jede Wundfortbildung für die Rezertifizierung?

Nein, nur Punkte, die Sie bei Veranstaltungen erwerben, die bei der ICW angemeldet und von dort genehmigt wurden, werden akzeptiert. Erkennen können Sie dies an der Rezertnummer, die von der ICW vergeben wurde und die auf der Teilnahmebescheinigung steht, die Sie am Ende der von Ihnen besuchten Veranstaltung erhalten.

 

Wohin muss ich mein Zertifikat für die Rezertifizierung schicken?

Um nach Ablauf der Gültigkeit Ihres Zertifikats als Wundexperte ICW ein neues Zertifikat zu erhalten, das für weitere fünf Jahre gültig ist, müssen Sie dieses bei der TÜV-Zertifizierungsstelle beantragen. Hierfür müssen Sie eine Kopie Ihres Zertifikats sowie eine Kopie Ihrer Berufsurkunde, den ausgefüllten Antrag für die Rezertifizierung und die Kopien der Teilnahmebescheinigungen der Rezertveranstaltungen direkt an die TÜV-Zertifizierungsstelle schicken.

Alle nötigen Unterlagen finden Sie hier.

 


Alles zum Thema fachtherapeut Wunde ICW®


Was genau ist der Fachtherapeut Wunde ICW®?

Dabei handelt es sich um eine Weiterbildung, die auf das Basisseminar Wundexperte ICW® aufbaut und somit ein weiterführendes berufsübergreifendes Seminar darstellt.

Das Curriculum zum Fachtherapeut Wunde ICW finden Sie hier.

 

Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie ein Zertifikat zum Fachtherapeut Wunde ICW, das 5 Jahre gültig ist.

 

Wer kann die Weiterbildung zum Fachtherapeut Wunde ICW absolvieren?

Jeder, der zuvor erfolgreich das Basisseminar Wundexperte ICW absolviert und ein Zertifikat erhalten hat.

 

Was lerne ich während der Weiterbildung zum Fachtherapeut Wunde ICW?

Nach dem Curriculum Fachtherapeut Wunde ICW sollen mit der Weiterbildung folgende Qualitätsziele vermittelt werden:

  • Erweiterte Erkenntnisse zu Ursachen und Krankheitsgeschehen der typischen chronischen Wunden
  • Wissen über seltene Wundursachen
  • Umfassende Kenntnisse der gängigen Maßnahmen zur Wundversorgung
  • Fähigkeiten, kausaltherapeutische Maßnahmen zu unterstützen oder anzuwenden
  • Wissen über spezielle Maßnahmen
  • Fertigkeiten zur Handhabung von Hilfsmitteln
  • Kenntnisse und Fähigkeiten zum Aufbau und Management einer wundversorgenden Einrichtung
  • Erarbeitung von Verfahrensanweisungen, Dokumentationsplänen und Arbeitsabläufen
  • Vorbereitung zum Zertifizierungsverfahren Wundsiegel ICW®

Wie umfänglich ist die Weiterbildung zum Fachtherapeut Wunde ICW?

Die Weiterbildung umfasst:

  • 120 Unterrichtseinheiten (à 45 Minuten) theoretischer Unterricht in Anwesenheit
  • 40-stündige Hospitation (à 60 Minuten)
  • 30 Stunden selbstorganisiertes Lernen (für Prüfungsvorbereitung, Präsentationserstellung für das Colloquium, etc.)
  • Schriftliche Prüfung (120 Minuten)
  • Colloquium (20 Minuten)

Alles zum Thema Online lernen - Webseminare und flexible onlinekurse


Was muss ich tun, wenn ich Rezertfizierungspunkte über ein Online-Seminar (E-Learning) erhalten möchte?

Sie dürfen innerhalb der 5 Jahre maximal 16 Punkte durch E-Learning erwerben.

Auf www.wundmitte.de/online haben Sie die Möglichkeit verschiedene Module (Alter und Wunde, Wundinfektion, wundheilungsbeeinflussende Faktoren sowie Haut und chronische Wunden) auszuwählen und über unseren Webshop zu buchen. Nach Anmeldung erhalten Sie Ihre Zugangsdaten, mit denen Sie sich bei der Plattform anmelden und dort Module erarbeiten können. Nach einem kleinen Abschlusstest erhalten Sie dann Ihre Teilnahmebescheinigung, die Sie sich selbst herunterladen und ausdrucken können.

 

Wie funktioniert das E-Learning?

Nachdem Sie sich online bei uns auf www.wundmitte.de/online angemeldet haben, erhalten Sie vom System Ihre Zugangsdaten für die Plattform. Dort loggen Sie sich ein und finden die entsprechenden Module vor, die Sie bearbeiten müssen. Jedes dieser Module ist von der ICW als Rezertifizierung genehmigt und Sie erhalten entsprechend Punkte dafür.

Jedes Modul endet mit einem Abschlusstest zur Wissensüberprüfung. Erst wenn Sie diesen absolviert und mit der nötigen Punktzahl bestanden haben, gilt das Modul als vollständig bearbeitet und Ihre Teilnahmebescheinigung wird vom System generiert, sodass Sie diese im Anschluss direkt herunterladen können.

 

Wie funktionieren WebSeminare?

Bei einem WebSeminar handelt es sich um einen feststehenden Termin. Zur entsprechenden Online-Veranstaltung "betreten" Sie mithilfe eines Links - der Ihnen vor der Veranstaltung per E-Mail an Ihre Mailadresse zugesandt wird - den virtuellen Raum.

Als Veraussetzung für Ihre Teilnahme benötigen Sie einen Computer, einen Laptop oder ein Smartphone mit Kamera und Mikrophon.

Nach der Veranstaltung (ca. 2-3 Tage später, je nach Größe der Veranstaltung und der Teilnehmerzahl) erhalten Sie Ihre Teilnahmebescheinigung per Mail.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Webshop.

 

Was ist der Unterschied zwischen WebSeminar und flexiblem Onlinekurs?

Das WebSeminar findet an einem fixen Termin statt, an dem der Dozent und Sie gemeinsam online sein. Es handelt sich also um eine Live-Veranstaltung.

 

Beim flexiblen Onlinekurs buchen Sie E-Learning-Module, die Sie zeitlich unabhängig bearbeiten können, ganz wie es für Sie möglich ist. Sie sind damit nicht an einen Termin gebunden, sondern können flexibel entscheiden, wann Sie das jeweilige Modul bearbeiten möchten.

 

Beide Angebote sind jeweils bei der ICW e.V. als Rezertveranstaltung angemeldet und Sie enthalten die bei der jeweiligen Veranstaltung/Modul angegebenen, genehmigten Punkte.

 


alles zum thema Pflegeberater*in-Kurse Wmak


Was sind Pflegeberater*in-Kurse WMAK?

Dabei handelt es sich um Zertifizierungslehrgänge nach Curricula der Wundmitte Akademie.

Wir, die Wundmitte Akademie, möchten damit praxisnahe, vertiefende Inhalte vermitteln, die Sicherheit im täglichen Arbeitsalltag schaffen.

Momentan bieten wir folgende Pflegeberater*innen-Kurse WMAK an:

  • Pflegeberater*in Kompression (nähere Informationen finden Sie hier.)
  • Pflegeberater*in Palliative Wundversorgung (nähere Informationen finden Sie hier.)
  • Pflegeberater*in Haut
  • Pflegeberater*in Unterdruckwundtherapie

Wieso Pflegeberater*in-Kurse WMAK?

Wir, die Wundmitte Akademie, haben diese Kurse ins Leben gerufen, da wir Problematiken aufgreifen wollten, die Teilnehmer unserer Veranstaltungen uns regelmäßig aus ihrem Berufsalltag schildern. Anhand dessen haben wir Lerninhalte für Kurse erarbeitet, die wir regelmäßig übersprüfen und anpassen.