FAQ - Die häufigsten Fragen für Sie beantwortet


Alles zum Thema Wundexperte ICw - Basisseminar und rezertifizierung


Was ist das Basisseminar Wundexperte ICW®?

Hierbei handelt es sich um eine Weiterbildung im Bereicht der Wundversorgung nach dem Curriculum der ICW (Initiative Chronische Wunden), einer deutschen Fachgesellschaft im Bereich der Wundbehandlung.

Bildungsträger, die dieses Seminar anbieten, sind bei der ICW akkreditiert und können somit die zertifizierte Weiterbildung anbieten.

Das Curriculum Wundexperte ICW® finden Sie hier.

 

Was für Voraussetzungen benötige ich für den Wundexperten ICW®?

Um das Zertifikat zum Wundexperten ICW® erlangen zu können, müssen Sie einer der folgenden Berufsgruppen angehören:

  • Apotheker*innen
  • Ärzte/Ärztinnen (Humanmedizin)
  • Heilpraktiker*innen
  • Heilerziehungspfleger*innen
  • Medizinische Fachangestellte (MFA)
  • Operationstechnische Assistenten/Assistentinnen (OTA)
  • Pflegefachkräfte (Gesundheits- und Krankenpfleger*innen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*innen, Altenpfleger*innen)
  • Podologen/Podologinnen
  • Physiotherapeuten/Physiotherapeutinnen mit Zusatzqualifikation Lymphtherapeut

Personen, die nicht zu diesen Berufsgruppen gehören, können an der Weiterbildung teilnehmen, sind allerdings nicht zur Prüfung zugelassen und erhalten statt eines TÜV-Zertifikats lediglich eine Teilnahmebescheinigung.


Wie bekomme ich das Zertifikat Wundexperte ICW® ?

Um das Zertifikat Wundexperte ICW® zu erhalten, müssen Sie am Basisseminar Wundexperte ICW® teilnehmen und  die beiden Prüfungsteile bestehen - schriftliche Prüfung und Hausarbeit.

Sobald Sie diese erfolgreich bestanden haben, reichen wird eine Niederschrift bei der TÜV-Zertifizierungsstelle ein, die das Zertifikat ausstellt. Nach Erhalt senden wir Ihnen dieses dann umgehend zu.

 

Wie oft muss ich Punkte für die Rezertifizierung sammeln?

Das Zertifikat, das Sie nach erfolgreicher Teilnahme und bestandener Prüfung sowie Hausarbeit erhalten, ist 5 Jahre lang gültig.

In diesen fünf Jahren müssen Sie ingesamt 40 Rezertifizierungspunkte sammeln. Mindestens 24 Punkte davon bei Präsenzverantstaltungen, wobei Sie natürlich die geforderten 40 Punkte durch Präsenzveranstaltungen erwerben können.

Weitere Punkte können durch Hospitation in einer Wundsiegel-zertifizierten Einrichtung, durch Teilnahme an Online-Seminare (E-Learning) oder durch Referententätigkeit erworben werden.

 

Muss ich jedes Jahr Rezertifizierungspunkte sammeln?

Es ist sinnvoll jedes Jahr Ihre 8 Punkte zu sammeln. Sie können allerdings einmalig 16 Punkte sammeln und somit Rezertifizierungspunkte für zwei Jahre auf einmal erreichen. Beispielsweise, wenn es Ihnen in einem Jahr nicht möglich war, Ihre nötigen Punkte zu sammeln.

 

Richtet sich die Rezertifizierung nach dem Kalenderjahr?

Das Jahr, in dem Sie Punkte sammeln müssen, richtet sich nicht nach dem Kalenderjahr (Januar-Dezember), sondern nach dem Ausstellungsdatum Ihres Zertifikats.

Nehmen wir an, dass Ihr Zertifikat im Juni ausgestellt wurde, so ist Ihr Rezertifizierungsjahr jeweils Juni bis Juni.

 

Muss ich schon im ersten Jahr Punkte sammeln?

Kurz gesagt: Ja.

Ihre Rezertifizierungszeit beginnt mit dem Erhalt Ihres Zertifikats als Wundexperte ICW®.

Nehmen wir an, Sie haben Ihr Zertifikat im Oktober - mit Ausstellungsdatum Oktober - erhalten, dann startet Ihr Rezertifizierungsjahr zu diesem Zeit. Das heißt für Sie, Ihre ersten 8 Punkte müssen Sie im Zeitraum von Oktober bis Oktober erwerden.

 

Gilt jede Wundfortbildung für die Rezertifizierung?

Nein, nur Punkte, die Sie bei Veranstaltungen erwerben, die bei der ICW angemeldet und von dort genehmigt wurden. Erkennen können Sie dies an der Rezertifizierungsnummer, die von der ICW vergeben wurde und die auf der Teilnahmebescheinigung, die Sie am Ende der von Ihnen besuchten Veranstaltung erhalten.

 

Wohin muss ich mein Zertifikat für die Rezertifizierung schicken?

Um nach Ablauf der Gültigkeit Ihres Zertifikats als Wundexperten ICW ein neues Zertifikat zu erhalten, das für weitere fünf Jahre gültig ist, müssen Sie es bei der TÜV-Zertifizierungsstelle beantragen. Hierfür müssen Sie eine Kopie Ihres Zertifikats sowie eine Kopie Ihrer Berufsurkunde, den ausgefüllten Antrag für die Rezertifizierung und die Kopien der Teilnahmebescheinigungen an die Zertifizierungsstelle schicken.

Alle nötigen Unterlagen finden Sie hier.

 

Was muss ich tun, wenn ich Rezertfizierungspunkte über ein Online-Seminar (E-Learning) erhalten möchte?

Sie dürfen innerhalb der 5 Jahre maximal 8 Punkte durch E-Learning erwerben.

Auf www.wundmitte.de/online haben Sie die Möglichkeit sich für ein Online-Seminar anzumelden. Nach Anmeldung erhalten Sie innerhalb von ca. 3 Tagen Ihre Zugangsdaten, mit denen Sie sich auf bei der Plattform anmelden und dort Module erarbeiten können. Nach einem kleinen Abschlusstest erhalten Sie dann Ihre Teilnahmebescheinigung, die Sie sich selbst herunterladen und ausdrucken können.

Ihre Zugangsdaten bleiben für zwei Jahre gültig.

 

Für 2020 gilt eine Corona-Sonderregelung der ICW, sodass zusätzlich 8 Punkte durch E-Learning erreicht werden können. Nähere Informationen finden Sie hier.

 


alles zum thema Pflegeberater*in-Kurse Wmak


Was sind Pflegeberater*in-Kurse WMAK?

Dabei handelt es sich um Zertifizierungslehrgänge nach Curricula der Wundmitte Akademie.

Wir, die Wundmitte Akademie, möchten damit praxisnahe, vertiefende Inhalte vermitteln, die Sicherheit im täglichen Arbeitsalltag schaffen.

Momentan bieten wir folgende Pflegeberater*innen-Kurse WMAK an:

  • Pflegeberater*in Kompression
  • Pflegeberater*in palliative Wundversorgung
  • Pflegeberater*in Stoma
  • Pflegeberater*in Haut
  • Pflegeberater*in Unterdruckwundtherapie

Wieso Pflegeberater*in-Kurse WMAK?

Wir, die Wundmitte Akademie, haben diese Kurse ins Leben gerufen, da wir Problematiken aufgreifen wollten, die Teilnehmer unserer Veranstaltungen uns regelmäßig aus ihrem Berufsalltag schildern. Anhand dessen haben wir Lerninhalte für Kurse erarbeitet, die wir regelmäßig übersprüfen und anpassen.